Presse & News

Breaking boundaries: COST Action Mye-EUNITER establishes a common yet robust protocol for the comparative analysis of myeloid cells (MDSC) in various diseases

[11.09.2020]

Immunologists around the world have been focusing their endeavours increasingly on better understanding how a specialised cellular subset, known as myeloid regulatory cells, contributes towards disease progression and pathogenesis. However, a lack of consensus on markers, protocols and analytical methods has made it extremely difficult to study and compare the function of these cells in different diseases and experimental models.

After six years of close collaboration with experts and laboratories around Europe, the former COST Action BM1404 – European Network of Investigators Triggering Exploratory Research on Myeloid Regulatory Cells (Mye-EUNITER) – has published findings from a successful pioneering European-wide study for monitoring an important myeloid subset, termed Myeloid Derived Suppressor Cells (MDSC), in the peripheral blood of patients with malignant, inflammatory and infectious diseases. [weiterlesen]

Deutsche Krebshilfe fördert interdisziplinäre Forschung - Immuntherapie durch Nano-Werkzeuge

[8.01.2020]

Gemeinsam verfolgen Wissenschaftler aus Medizin, Biologie und Chemie der Universität Duisburg-Essen (UDE) jetzt einen neuen und visionären Ansatz in der Bekämpfung onkologischer Erkrankungen. In dem gemeinsamen Projekt unter Leitung von Prof. Dr. Sven Brandau sollen Nanowerkzeuge entwickelt werden, die innerhalb von Tumoren krebsfördernde Immunzellen ausschalten. Die Deutsche Krebshilfe fördert das Präzisions-Immuntherapie-Projekt über drei Jahre mit 800.000 Euro. [weiterlesen]

Fresszellen gegen Killerzellen: Interaktion im Tumorgewebe erstmals sichtbar

[18.10.2019]

Bei der Bekämpfung von Infektionen sind sie erste Klasse: Neutrophile Granulozyten, Fresszellen des Immunsystems. Sie stehen allerdings auch im Verdacht, Krebs zu fördern. Ein Forscherteam der Universität Duisburg-Essen (UDE) unter der Leitung von Prof. Sven Brandau von der Hals-Nasen-Ohren-Klinik des Universitätsklinikums Essen (UK Essen) konnte das erstmals im menschlichen Tumorgewebe nachweisen. [weiterlesen]

Einzigartige Zell-Eigenschaften bieten Potential zur Behandlung immunologischer Erkrankungen und in der Krebstherapie

[24.10.2018]

Vom 1. bis zum 3. November 2018 findet das 1. “European Symposium on Myeloid Regulatory Cells in Health and Disease” in Essen statt. Im Mittelpunkt der Tagung steht ein spezieller Zelltyp des menschlichen Immunsystems, die sogenannten myeloiden regulatorischen Zellen (MRC). In diesen Zellen wird großes Potenzial für die Immun- und Krebstherapie gesehen, weshalb sie weltweit intensiv erforscht werden. International renommierte Experten nehmen an dem Symposium in Essen teil und stellen ihre neuesten Erkenntnisse vor. [weiterlesen]

Neues internationales Forschungsnetzwerk – Wenn sich das Immunsystem irrt

[07.03.2017]

Das menschliche Immunsystem bekämpft Erkrankungen wie Infektionen oder Krebs. Manche Immunzellen können diese Krankheiten allerdings verschlimmern, etwa myeloide Suppressorzellen (MDSC). Um sie genauer zu untersuchen, haben sich kürzlich mehr als 100 Wissenschaftler aus 25 europäischen Ländern zu Mye-EUNITER zusammengeschlossen. [weiterlesen]

Meilenstein für EU Netzwerk über Immunregulation

[28.02.2017]

Das Immunsystem schützt uns vor vielen schädlichen undlebensbedrohlichen Infektionen. Allerdings können Immunzellen unter gewissen Umständen auch die Entwicklung von Krankheiten fördern. Dies ist der Fall bei einer Vielzahl von Krebsarten, Infektionen oder auch entzündlichen Erkrankungen. [weiterlesen]